089 / 20070811 info@muchconsulting.de

Seit Wochen fiebert die Odoo-Fangemeinde der Odoo Experience 2022 entgegen. Kein Wunder, musste man doch Corona-bedingt zwei Jahre auf einen direkten Austausch mit den Entwicklern und Mitgliedern der Community verzichten. Das Warten hat nun ein Ende – mit dem Release von Odoo 16 verspricht die Odoo Experience 2022 hochinteressante Neuerungen. 

 

Ein Muss für Odoo-Praktiker: Odoo Experience 2022 vom 12. bis 14. Oktober 2022

Nach zweijähriger Pause ist es endlich wieder so weit: Drei Tage lang strömt die Odoo-Fangemeinde in der belgischen Hauptstadt. Brüssel ist seit jeher das Mekka der Odoo-Anwender und bietet Ihnen die Möglichkeit, sich mit Odoo-Mitarbeitern, -Partnern und -Kunden auszutauschen. Der Standort der Odoo Experience ist von den belgischen Entwicklern wohlüberlegt gewählt: Die Veranstaltung findet in der Brussels Expo statt – direkt gegenüber dem berühmten Atomium. 

Die Odoo Experience bietet Ihnen die Möglichkeit, sich einen umfassenden Überblick über die Leistungsfähigkeit und Flexibilität des CRM-/ERP-Systems zu verschaffen. Sie haben die Gelegenheit, an Live-Demonstrationen und an weit über 200 Vorträgen teilzunehmen. Die meisten Vorträge legen den Fokus auf konkrete Problemlösungen. Nirgend finden Sie mehr geballtes Odoo-Know-how als auf der Expo Experience. Aus erster Hand erfahren Sie, an welchen Lösungen Odoo, seine Partner und Community-Mitglieder arbeiten. 

Wo hart gearbeitet wird, soll auch gut gelebt werden – eines der Mottos der Odoo Experience. Daher ist auch für das leibliche Wohl der Teilnehmer und ein unterhaltsames Rahmenprogramm gesorgt. 

Das Highlight der Odoo Experience 2022: Release von Odoo 16 

Es hat schon Tradition, dass Odoo Jahr für Jahr mit einer neuen Version aufwartet. Auf der Odoo Experience 2022 ist es wieder soweit: Am 12. Oktober eröffnet Fabien Pinckaers, CEO und Gründer von Odoo SA, die Veranstaltung mit der Keynote „Unveiling Odoo 16“. Die Teilnehmer erfahren exklusiv, was die neue Version zu bieten hat. 

Bereits im März dieses Jahres verkündete Pinckaers auf dem Leadership Meeting, mit welchen Neuerungen Odoo 16 aufwarten wird. Danach sind die Prioritäten klar definiert. Im Fokus stehen Code-Bereinigungen, Performance-Optimierungen, die Anpassungen der User Experience und die Entwicklung neuer Funktionen. 

Nach allem, was wir bislang wissen, wird Odoo eine neue Knowledge-App erhalten, die Wiki-ähnliche Funktionen bietet und sich in alle Odoo-Apps integriert. Website-Entwickler werden sich freuen: Das Website Builder Backend und das Frontend verschmelzen. Sie werden vermutlich in einer einzigen Ansicht gebündelt. Der Vorteil ist offensichtlich: Der Entwicklungsprozess vereinfacht sich durch die parallele Ansicht. 

Odoo 16 erlaubt vermutlich die Nutzung von Coupons und Aktionen in allen Apps. Die Abonnement-App wird mit dem Verkaufsmodul zusammengeführt und der Chatbot wird wohl Multi-Choice-Fragen und Entscheidungsbäume unterstützen. 

Das Buchhaltungsmodul verspricht eine Vielzahl von neuen Funktionen und Verbesserungen: 

  • Neue Bankabstimmung: Abgleich mehrerer Währungen und vereinfachte Buchhaltungsimporte.
  • Prüfungsberichte: Verbesserte Lesbarkeit und mehrwertsteuerbezogene Informationen.
  • Verbesserungen der Assets: Einfachere Stornierung, bessere UX, genaue Berechnungen.
  • Kreditlimit: Warnung in Verkauf und Rechnung. 
  • OCR: Separate Einstellungen für Kundenrechnung.
  • Intra-Statistikberichte.

Auch die Inventarfunktion wird in Odoo aller Wahrscheinlichkeit zulegen. Mit Odoo 16 dürfen Sie mit folgenden Funktionen rechnen:

  • Nachlieferung erzwingen.
  • Verbesserte Versandmethoden.
  • Automatisierte Chargen. 
  • Unterstützung von GS1-Etiketten.
  • Sichtbarkeitstage für den Nachschub.
  • Paket scannen.

 

Die Beschaffungsfunktion soll bisherigen Angaben zufolge eine überarbeitete Ausschreibungsfunktionen bieten, den Eingangs- und Lieferstatus in Einkaufsbestellungen (Purchase Order, PO) und Kundenaufträgen (Sales Order, SO) abbilden, die Transportversicherung vorsehen und Handelsrechnungen generieren können. 

Neben diesen umfangreichen Anpassungen wartet Odoo 16 vermutlich mit weiteren Detailverbesserungen auf. Die Terminverwaltung wird ein neues Backend und ein neues Frontend-Design bieten. Das E-Mail-Marketing vereinfacht sich dadurch, dass aus bereits bestehenden Mailing-Vorlagen neue generiert werden können. Das E-Learning profitiert von der neuen Vimeo-Unterstützung. 

Die Prozessabbildung profitiert von erweiterten Genehmigungsfunktionen; in Odoo 16 können Sie die Reihenfolge der Genehmigenden festlegen. Auch beim Personalmanagement tut sich was: In Odoo 16 können Sie beispielsweise Berichte über die Fähigkeiten der Mitarbeiter anlegen. 

In der Materialbedarfsplanung (Material Requirements Planning, MRP) können Produktionsaufträge aufgeteilt und zusammengeführt werden. Weiterhin werden Allokationsberichte für die Fertigung möglich und es steht ein Portal für Subunternehmer zur Verfügung. 

Die Odoo-Entwickler verpassen der neuen Version außerdem neue Integrationsoptionen, beispielsweise neue Schnittstellen zu Zahlungsanbietern und die eIDAS-Integration. 

Diese Auflistung zeigt, wohin die Reise geht: Odoo wird immer leistungsfähiger und damit für immer mehr kleine und mittelständige Unternehmen interessant. 

Lernen Sie uns kennen!

Übrigens: Auf der Odoo Experience haben Sie auch die Gelegenheit, much. Consulting kennenzulernen. Wir sind mit einem eigenen Stand (E5) in Brüssel vertreten. Außerdem hält Simon Stappen, Managing Partner bei much., am Eröffnungstag um 13:30 Uhr einen Vortrag, in dem er Ihnen verrät, wie Sie ihren Odoo-basierten Marktplatz skalierbar und profitabel machen. 

Sie haben sich noch nicht registriert? Dann sollten Sie das hier schnell nachholen …

Wir machen Ihr Odoo-Projekt zum Erfolg!

Als einer der führenden Odoo Gold Partner Europa’s haben wir schon viele Odoo Projekte erfolgreich umgesetzt. Gerne helfen wir auch Ihnen!